Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

KLIMZUG-NORD: Ein Leitprojekt der Metropolregion Hamburg

KLIMZUG-NORD orientiert sich an den vorhandenen Kooperationsstrukturen der Metropolregion Hamburg mit dem Stadtstaat Hamburg, acht Landkreisen in Niedersachsen und sechs Kreisen in Schleswig-Holstein. Hinzu kommt mit dem Landkreis Ludwigslust ein Partner der Metropolregion aus Mecklenburg-Vorpommern.

Metropolregion Hamburg

Die Metropolregion Hamburg gehört zu den wettbewerbsfähigsten Regionen Deutschlands und Europas. Hier leben und arbeiten 4,3 Millionen Menschen im Schnittpunkt der wichtigsten europäischen Verkehrsachsen zwischen Skandinavien, West-, Ost- und Südeuropa.

Unsere Region ist das wirtschaftliche Zentrum Norddeutschlands. Beste Infrastruktur, qualifizierte Fachkräfte, innovationsfreudige Unternehmen und für Spitzenforschung bekannte Forschungsinstitute garantieren eine starke Wirtschaftskraft.

Urbanes Großstadtflair und sanfte Hügel, mächtige Kreuzfahrer und idyllische Seenlandschaften, Küste und Meer, Herrenhäuser und Schlösser - kaum eine andere Region Deutschlands bietet so viel Lebensqualität.

Dass dies alles auch in Zeiten des Klimawandels so bleibt, dazu möchte das Verbundvorhaben KLIMZUG-NORD seinen Beitrag leisten.

Seit Mai 2012 erweitern Mecklenburg-Vorpommern mit Ludwigslust und Nordwestmecklenburg, Lübeck und Neumünster sowie Ostholstein die Metropolregion auf nun rund fünf Millionen Einwohner.

Die KLIMZUG-Forschungen konzentrieren sich auf das alte Gebiet der Metropolregion Hamburg, da KLIMZUG-NORD bereits 2009 gestartet ist. Eine neue Karte mit allen Regionen finden Sie HIER.

mrh-logo-jpg-72dpi.jpg

 

Wissenstransferpreis 2014 der Leuphana Universität Lüneburg an Prof. Dr. Brigitte Urban

Wissenstransferpreis 2014 der Leuphana Universität Lüneburg an Prof. Dr. Brigitte Urban

Professorin Brigitte Urban leitete die Aktivitäten zu Forschung und Transfer der Leuphana mit ihren Praxis- und Wissenschaftspartnern als Konsortialpartnerin des Verbundvorhabens KLIMZUG-NORD.
mehr ...
KLIMZUG-NORD Folgeprojekt KLEE – Klimaanpassung an der Este

KLIMZUG-NORD Folgeprojekt KLEE – Klimaanpassung an der Este

Wesentliches Ziel des Vorhabens KLEE ist die Entwicklung eines detaillierten integrierten Anpassungskonzepts für die Este.
mehr ...
Klimaforscherin Daniela Jacob neue Leiterin des Climate Service Center

Klimaforscherin Daniela Jacob neue Leiterin des Climate Service Center

Zum 1. Juni hat Daniela Jacob die kommissarische Leitung des Climate Service Center übernommen. Aus Climate Service Center wird Climate Service Center 2.0.
mehr ...
Termine

4. LAA im Rahmen von KLEE

4. Lern- und Aktionsallianz im Rahmen des Projektes KLEE - Klimaanpassung Einzugsgebiet Este. Stadtwerke Buxtehude, Do. 11.6.2015, ab 18.00 Uhr.

Kongressankündigung: "Grün in der Stadt - Für eine lebenswerte Zukunft"

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft laden Sie herzlich zum Kongress „Grün in der Stadt - Für eine lebenswerte Zukunft" ein. Mittwoch, 10. und Donnerstag, 11. Juni 2015 in Berlin, Akademie der Künste/Hanseatenweg

Klimawandel im Binnenland – Auswirkungen auf Boden, Wasser und Natur

Niedersächsisches Gewässerforum am 8. und 9. Juli 2015 in Hildesheim. Veranstalter: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz.

Museumsnacht: Wasser!

im Freilichtmuseum Kiekeberg am Sonnabend, 8. August 2015 von 17 bis 23 Uhr. Auf einem gemeinsamen Stand mit dem Heimat- und Verkehrsverein Estetal e.V. präsentiert sich KLEE unter dem Motto Freizeit und Forschung an der Este.

10. Deutsche Klimatagung

Veranstalter: KlimaCampus Hamburg und die Deutsche Meteorologische Gesellschaft e.V. 21. bis 24. September 2015 in der HafenCity Universität Hamburg.