Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube
Kommunikation und Bildung

Kommunikation und Bildung

Die Querschnittsaufgabe Kommunikation und Bildung trägt als integraler Bestandteil aller Themenfelder und Querschnittsaufgaben zur Erarbeitung von Kommunikations- und Bildungsinhalten bei, die in aufbereiteter Form weitergegeben werden. Dabei werden die in den Themenfeldern ermittelten Daten im Austausch mit den anderen KLIMZUG-NORD-Teilnehmern ständig aktualisiert.

Der Querschnittsbereich hat im Projekt die Aufgabe, verschiedene Kommunikationsebenen zu begleiten, zu gestalten oder umzusetzen. Dies umfasst insbesondere die Information der Öffentlichkeit sowie die Entwicklung von Bildungsmaßnahmen.

 

Information der Öffentlichkeit

Die allgemeine Öffentlichkeit muss darüber informiert werden, welche Szenarien des Klimawandels für die Metropolregion Hamburg aus den KLIMZUG-Nord Ergebnissen entwickelt werden können. Insbesondere aus diesen Szenarien ergeben sich die Anpassungsstrategien für die Metropolregion und die Maßnahmen, die jede und jeder Einzelne zum Schutz vor den Folgen des Klimawandels ergreifen kann. Mit der Information der Öffentlichkeit sollen immer wieder auch kontinuierliche Diskussionsprozesse zu einzelnen fachlichen Themen initiiert werden.  

 

Entwicklung von Blildungsmaßnahmen

Zur längerfristigen Verankerung der Anpassungsstrategien für die Metropolregion sind Bildungsmaßnahmen unerlässlich, um die regionalen Folgen des Klimawandels und die Anpassung daran in das Alltagshandeln der Menschen zu integrieren.

 

Koordination:

Q5.1_Behrens.jpgRalf Behrens
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Büro Forschung & Transfer

Alexanderstraße 1
20099 Hamburg
Telefon +49 40 42875-9130

 

Q5.1_Molitor.jpgProf. Dr. Heike Molitor
Fachhhochschule Eberswalde
Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz

Friedrich-Ebert-Str. 28
16225 Eberswalde
Tel.: +49 3334 65-7336

 

    
NDR-Beitrag: Extremwetter - was Kommunen in Norddeutschland tun wollen

NDR-Beitrag: Extremwetter - was Kommunen in Norddeutschland tun wollen

In einem Fernsehbeitrag vom 14.11. in der Sendung Panorama3 setzt sich der NDR kritisch mit der Vorbereitung von Kreisen und Städten auf die Folgen des Klimawandels auseinander.
mehr ...
Jugendreport "Unser Klima! Unsere Zukunft!"

Jugendreport "Unser Klima! Unsere Zukunft!"

Welche Ideen haben junge Menschen, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen? Was fordern sie von der Politik zum Thema Klimaschutz? Was kann jeder selbst tun?
mehr ...
Zweiter Hamburger Klimabericht jetzt online

Zweiter Hamburger Klimabericht jetzt online

Zweiter Hamburger Klimabericht jetzt online. Bereits zum zweiten Mal wurde im Rahmen des KlimaCampus Hamburg der aktuelle Forschungsstand zum Klimawandel in der Hamburger Metropolregion und Norddeutschland systematisch dokumentiert. Erfahren sie in welchem Maße innerhalb der letzten 7 Jahre Fortschritt erzielt wurde im Wissen über den Klimawandel, seinen Folgen und im Umgang damit in der Metropolregion Hamburg.
mehr ...
Termine

Klimafolgen - Anpassung für Ratsmitglieder

Klimawandel wirkt in unseren Kommunen - was müssen wir tun? Abschlussveranstaltung Projekt KliFo kommunal, 30. November 2017, Hannover.

Ressourcen- und Energieeffizienz in der kommunalen Praxis

Schwerpunktthemen: Gebäude & Mobilität“, Veranstalter: Facharbeitsgruppe Klimaschutz und Energie der Metropolregion Hamburg, 5. Dezember 2017 in Schwerin.

10. Kommunale Klimakonferenz

Die zweitägige Konferenz bietet kommunalen Akteuren im Bereich Klimaschutz und Klimafolgenanpassung die Möglichkeit für fachlichen Input und einen intensiven Erfahrungsaustausch. 22. und 23. Januar 2018 in Berlin.

Kommunale Überflutungsvorsorge – Planer im Dialog

Fachtagung - es werden die Ergebnisse des Projekts "Kommunale Überflutungsvorsorge – Planer im Dialog" vorgestellt. 26. Februar 2018, Hamburg

Mit Starkregen umgehen. Integrierte Überflutungsvorsorge und Risikomanagement in Kommunen

Difu-Seminar in Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg, 27. und 28. Februar 2018, Hamburg.