Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube
Kommunikation und Bildung

Kommunikation und Bildung

Die Querschnittsaufgabe Kommunikation und Bildung trägt als integraler Bestandteil aller Themenfelder und Querschnittsaufgaben zur Erarbeitung von Kommunikations- und Bildungsinhalten bei, die in aufbereiteter Form weitergegeben werden. Dabei werden die in den Themenfeldern ermittelten Daten im Austausch mit den anderen KLIMZUG-NORD-Teilnehmern ständig aktualisiert.

Der Querschnittsbereich hat im Projekt die Aufgabe, verschiedene Kommunikationsebenen zu begleiten, zu gestalten oder umzusetzen. Dies umfasst insbesondere die Information der Öffentlichkeit sowie die Entwicklung von Bildungsmaßnahmen.

 

Information der Öffentlichkeit

Die allgemeine Öffentlichkeit muss darüber informiert werden, welche Szenarien des Klimawandels für die Metropolregion Hamburg aus den KLIMZUG-Nord Ergebnissen entwickelt werden können. Insbesondere aus diesen Szenarien ergeben sich die Anpassungsstrategien für die Metropolregion und die Maßnahmen, die jede und jeder Einzelne zum Schutz vor den Folgen des Klimawandels ergreifen kann. Mit der Information der Öffentlichkeit sollen immer wieder auch kontinuierliche Diskussionsprozesse zu einzelnen fachlichen Themen initiiert werden.  

 

Entwicklung von Blildungsmaßnahmen

Zur längerfristigen Verankerung der Anpassungsstrategien für die Metropolregion sind Bildungsmaßnahmen unerlässlich, um die regionalen Folgen des Klimawandels und die Anpassung daran in das Alltagshandeln der Menschen zu integrieren.

 

Koordination:

Q5.1_Behrens.jpgRalf Behrens
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Büro Forschung & Transfer

Alexanderstraße 1
20099 Hamburg
Telefon +49 40 42875-9130

 

Q5.1_Molitor.jpgProf. Dr. Heike Molitor
Fachhhochschule Eberswalde
Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz

Friedrich-Ebert-Str. 28
16225 Eberswalde
Tel.: +49 3334 65-7336

 

    
Mit experimenteller Ökologie den Auswirkungen des Klimawandels auf Salzwiesen auf der Spur

Mit experimenteller Ökologie den Auswirkungen des Klimawandels auf Salzwiesen auf der Spur

"Professor heizt Salzwiese" - so heißt es in einer Pressemitteilung des LKN Schleswig-Holstein. In den Salzwiesen auf der Hamburger Hallig wird das Team um Professor Kai Jensen von der Universität Hamburg bis zum Juli 27 kuppelförmige Erwärmungskammern aufbauen.
mehr ...
Klimaveränderungen in Schleswig-Holstein: Wärmer, nasser und ein höherer Meeresspiegel

Klimaveränderungen in Schleswig-Holstein: Wärmer, nasser und ein höherer Meeresspiegel

Umweltminister Habeck und DWD-Vizepräsident Becker stellen Klimareport für Schleswig-Holstein vor. Der Klimawandel ist in Schleswig-Holstein bereits festzustellen und er wird sich weiter auf das Land auswirken. Das geht aus dem Klimareport des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) hervor, den ...
mehr ...
Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen

Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen

Mehr Sicherheit und Wohnqualität bei Neubau und Sanierung. Der Praxisratgeber beschreibt Problemfelder, die auf jede Hausbesitzerin und jeden Hausbesitzer mit hoher Wahrscheinlichkeit zukommen können. Die Broschüre liefert Anregungen für die Standortanalyse und vor allem zu konkreten baulichen und technischen Maßnahmen gegen eindringendes Wasser, zum Schutz gegen Hitze sowie Sturm- und Hagelschäden.
mehr ...
Termine

Veranstaltungsreihe: Klimawandel in der Region. Wahrnehmung. Wirkung. Wege.

Veranstalter: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. 23. März 2017 in Pirna; 4. April 2017 in Bautzen und am 26. April 2017 in Grimma.

Kongress „Grün in der Stadt“

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit lädt zum 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt“ anlässlich der Vorstellung des Weißbuchs „Grün in der Stadt“ ein. 8./9. Mai 2017 in Essen.

3rd European Climate Change Adaptation Conference (ECCA) 2017

Organised for the European Commission by three EU-funded projects: IMPRESSIONS, Helix, and RISES-AM. 5. - 9. Juni 2017, Glasgow, Schottland.

Biodiversity and Health in the Face of Climate Change

Challenges, opportunities and evidence gaps. European Conference hosted by the German Federal Agency for Nature Conservation (BfN) and others. 27-29 June 2017, Bonn/Germany