Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

content

Schlünzen, K. H.; Linde, M. (Hrsg.) (2014): Wilhelmsburg im Klimawandel. Ist-Situation und mögliche Veränderungen.

11.09.2014
Im KLIMZUG-NORD Bericht „Wilhelmsburg im Klimawandel. Ist-Situation und mögliche Veränderungen“ sind die aktuellen Forschungsergebnisse von Meteorologen, Hydrogeologen, Geografen, Ökonomen, Städteplanern, Küstenwasserbauern und Ozeanografen für die Große Elbinsel mit Fokus auf den Stadtteil Wilhelmsburg zusammengefasst. Band 4 der Reihe "Berichte aus den KLIMZUG-NORD Modellgebieten", TuTech Verlag, Hamburg. (5 MB)
content
Im KLIMZUG-NORD Bericht „Wilhelmsburg im Klimawandel. Ist-Situation und mögliche Veränderungen“ sind die aktuellen Forschungsergebnisse von Meteorologen, Hydrogeologen, Geografen, Ökonomen, Städteplanern, Küstenwasserbauern und Ozeanografen für die Große Elbinsel mit Fokus auf den Stadtteil Wilhelmsburg zusammengefasst. Band 4 der Reihe "Berichte aus den KLIMZUG-NORD Modellgebieten", TuTech Verlag, Hamburg. (5 MB)

Dateigröße: 4.49MB

content

BAL - Büro für angewandte Limnologie und Landschaftsökologie (2013): Erprobung eines Verfahrens zur praxisnahen Bestimmung wasserbaulicher Maßnahmen zur Sicherung des ökologisch notwendigen Mindestabflusses kleiner Fließgewässer. Gewässerentwicklungsplan

19.06.2014
Im Rahmen des Teilprojekt 3.5 bearbeitete BAL das beschriebene Projekt. Hier finden Sie den Gewässerentwicklungsplan. Möchten Sie alle dazugehörigen Anhänge und Abbildungen erhalten? Ebenso Teil III über Antragstellung und Umsetzung? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an becker@tutech.de
content
Im Rahmen des Teilprojekt 3.5 bearbeitete BAL das beschriebene Projekt. Hier finden Sie den Gewässerentwicklungsplan. Möchten Sie alle dazugehörigen Anhänge und Abbildungen erhalten? Ebenso Teil III über Antragstellung und Umsetzung? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an becker@tutech.de

Dateigröße: 3.43MB

content

BAL - Büro für angewandte Limnologie und Landschaftsökologie (2013): Erprobung eines Verfahrens zur praxisnahen Bestimmung wasserbaulicher Maßnahmen zur Sicherung des ökologisch notwendigen Mindestabflusses kleiner Fließgewässer

17.06.2014
Im Rahmen des Teilprojekt 3.5 "Klimainduzierte Grundwasserwirtschaftliche Veränderungen in der Metropolregion Hamburg und Maßnahmen zur Adaption" bearbeitete BAL das beschriebene Projekt. Möchten Sie alle dazugehörigen Anhänge und Abbildungen erhalten? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an becker@tutech.de
content
Im Rahmen des Teilprojekt 3.5 "Klimainduzierte Grundwasserwirtschaftliche Veränderungen in der Metropolregion Hamburg und Maßnahmen zur Adaption" bearbeitete BAL das beschriebene Projekt. Möchten Sie alle dazugehörigen Anhänge und Abbildungen erhalten? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an becker@tutech.de

Dateigröße: 7.87MB

content

Prüter, J.; Keienburg, T.; Schreck, C. (Hrsg.) (2014): Klimafolgenanpassung im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue - Modellregion für nachhaltige Entwicklung, Hamburg.

17.06.2014
Gemäß dem Anspruch einer „Modellregion für nachhaltige Entwicklung" spannten die Tätigkeiten im Biosphärenreservat einen weiten Bogen von naturwissenschaftlich-technischen Untersuchungen und Modellen bis hin zu sozialwissenschaftlich-kommunikativen Projektansätzen.
content
Gemäß dem Anspruch einer „Modellregion für nachhaltige Entwicklung" spannten die Tätigkeiten im Biosphärenreservat einen weiten Bogen von naturwissenschaftlich-technischen Untersuchungen und Modellen bis hin zu sozialwissenschaftlich-kommunikativen Projektansätzen.

Dateigröße: 5.71MB

content

Urban, Brigitte; Becker, Jürgen; Mersch, Imke; Meyer, Wibke; Rechid, Diana; Rottgardt, Elena (Hrsg.) (2014): Klimawandel in der Lüneburger Heide – Kulturlandschaften zukunftsfähig gestalten. Berichte aus den KLIMZUG-NORD Modellgebieten, Band 6, TuTech Ver

03.06.2014
Im Rahmen von KLIMZUG-NORD wurden im Modellgebiet Lüneburger Heide im Wesentlichen die Auswirkungen des Klimawandels auf die Handlungsfelder Wasserwirtschaft, Land- und Bodennutzung, Naturschutz und Kommunikation beforscht und Anpassungsmaßnahmen entwickelt.
content
Im Rahmen von KLIMZUG-NORD wurden im Modellgebiet Lüneburger Heide im Wesentlichen die Auswirkungen des Klimawandels auf die Handlungsfelder Wasserwirtschaft, Land- und Bodennutzung, Naturschutz und Kommunikation beforscht und Anpassungsmaßnahmen entwickelt.

Dateigröße: 5.47MB

content

Vanselow-Algan, M. (2014): Einfluss von Sommertrockenheit auf Treibhausgasflüsse und Stickstoffverfügbarkeit eines renaturierten Hochmoores in Abhängigkeit verschiedener Vegetationsgemeinschaften. Dissertation, Geowissenschaften, Hamburg. (engl.) [6,1 MB]

06.05.2014
Es wurden die CO2- und Treibhausgasbilanz (THG-Bilanz) von drei verschiedenen Pflanzengemeinschaften einer restaurierten Hochmoorfläche ermittelt und die Auswirkungen der für die Region Norddeutschland prognostizierten Sommertrockenheit durch ein manipulatives Feldexperiment abgeschätzt.
content
Es wurden die CO2- und Treibhausgasbilanz (THG-Bilanz) von drei verschiedenen Pflanzengemeinschaften einer restaurierten Hochmoorfläche ermittelt und die Auswirkungen der für die Region Norddeutschland prognostizierten Sommertrockenheit durch ein manipulatives Feldexperiment abgeschätzt.

Dateigröße: 5.95MB

content

Dederich, L. (2014): Dachaufstockungen zur städtischen Nachverdichtung mit resilientem Innenraumklima. In: Conradi, G. (Hrsg.): Klimawandel auf norddeutschen Dächern. KLIMZUG-NORD Dokumentation zum Teilvorhaben 5, Lübeck, S. 27-55.

10.04.2014
Die Fachhochschule Lübeck mit dem Institut für Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen beteiligt sich mit den Teilprojekten „Entwickeln einer klimaangepassten Reetdachkonstruktion“ und „Dachaufstockung in Massivholzbauweise“ am Verbundvorhaben KLIMZUG- NORD.
content
Die Fachhochschule Lübeck mit dem Institut für Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen beteiligt sich mit den Teilprojekten „Entwickeln einer klimaangepassten Reetdachkonstruktion“ und „Dachaufstockung in Massivholzbauweise“ am Verbundvorhaben KLIMZUG- NORD.

Dateigröße: 2.01MB

content

Slama, S. (2014): Strategien zum Erhalt von Reetdächern. In: Conradi, G. (Hrsg.): Klimawandel auf norddeutschen Dächern. KLIMZUG-NORD Dokumentation zum Teilvorhaben 5, Lübeck, S. 4-25.

10.04.2014
Die Fachhochschule Lübeck mit dem Institut für Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen beteiligt sich mit den Teilprojekten „Entwickeln einer klimaangepassten Reetdachkonstruktion“ und „Dachaufstockung in Massivholzbauweise“ am Verbundvorhaben KLIMZUG- NORD.
content
Die Fachhochschule Lübeck mit dem Institut für Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen beteiligt sich mit den Teilprojekten „Entwickeln einer klimaangepassten Reetdachkonstruktion“ und „Dachaufstockung in Massivholzbauweise“ am Verbundvorhaben KLIMZUG- NORD.

Dateigröße: 2.41MB

content

Kruse, E.; Zimmermann, T.; Kittel, A.; Dickhaut, W.; Knieling, J.; Sörensen, C. (Hrsg.) (2014): Stadtentwicklung und Klimaanpassung: Klimafolgen, Anpassungskonzepte und Bewusstseinsbildung beispielhaft dargestellt am Einzugsgebiet der Wandse, Hamburg.

26.03.2014
Der Bericht "Stadtentwicklung und Klimaanpassung" stellt zukünftige Klimafolgen und ihre Auswirkungen bis zum Jahr 2050 für das Einzugsgebiet des Flusses Wandse im Nordosten Hamburgs dar. Die Studie verknüpft städtebauliche und freiraumplanerische Anpassungskonzepte mit Wirkungsanalysen für das Stadtklima und die Wasserwirtschaft. Band 2 der Reihe "Berichte aus den KLIMZUG-NORD Modellgebieten", TuTech Verlag, Hamburg. (93 MB)
content
Der Bericht "Stadtentwicklung und Klimaanpassung" stellt zukünftige Klimafolgen und ihre Auswirkungen bis zum Jahr 2050 für das Einzugsgebiet des Flusses Wandse im Nordosten Hamburgs dar. Die Studie verknüpft städtebauliche und freiraumplanerische Anpassungskonzepte mit Wirkungsanalysen für das Stadtklima und die Wasserwirtschaft. Band 2 der Reihe "Berichte aus den KLIMZUG-NORD Modellgebieten", TuTech Verlag, Hamburg. (93 MB)

Dateigröße: 91.6MB

content

Rechid, D.; Petersen, J.; Schoetter, R.; Jacob, D. (2014): Klimaprojektionen für die Metropolregion Hamburg. Berichte aus den KLIMZUG-NORD Modellgebieten, Band 1, TuTech Verlag, Hamburg.

25.03.2014
Dieser Bericht soll einen Überblick zu projizierten Temperatur- und Niederschlagsänderungen in der Metropolregion Hamburg geben, die sich aus den in KLIMZUG-NORD verwendeten hochaufgelösten Klimaprojektionen dynamischer Regionalmodelle ergeben, die in der Erforschung von Klimafolgen und Anpassungsoptionen im Projekt verwendet werden.
content
Dieser Bericht soll einen Überblick zu projizierten Temperatur- und Niederschlagsänderungen in der Metropolregion Hamburg geben, die sich aus den in KLIMZUG-NORD verwendeten hochaufgelösten Klimaprojektionen dynamischer Regionalmodelle ergeben, die in der Erforschung von Klimafolgen und Anpassungsoptionen im Projekt verwendet werden.

Dateigröße: 14.77MB

content

KLIMZUG-NORD Verbund (Hrsg.) (2014): Kursbuch Klimaanpassung - Handlungsoptionen für die Metropolregion Hamburg. TuTech Verlag, Hamburg.

20.03.2014
Das Kursbuch wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen der Verwaltung in Ämtern, Behörden und branchenspezifischen Kammern und Verbänden sowie Nicht-Regierungsorganisationen, wie Umweltverbänden oder Initiativen.
content
Das Kursbuch wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen der Verwaltung in Ämtern, Behörden und branchenspezifischen Kammern und Verbänden sowie Nicht-Regierungsorganisationen, wie Umweltverbänden oder Initiativen.

Dateigröße: 10.82MB

content

Kunz, A.; Pflanz, D.; Weniger, T.; Urban, B.; Krüger, F.; Chen, Y.-G. (2013): Optically stimulated luminescence dating of young fluvial deposits of the Middle Elbe River Flood Plains using different age models. GEOCHRONOMETRIA, 41(1), 36-56.

20.03.2014
This study shows the importance of using an adequate statistical approach to calculate reliable OSL ages from fluvial sediments.
content
This study shows the importance of using an adequate statistical approach to calculate reliable OSL ages from fluvial sediments.

Dateigröße: 1.66MB

content

Farghaly, D.; Elba, E.; Urban, B. (2014): Observing the Middle Elbe Biosphere in Germany by Means of TerraSAR-X Images. International Journal of Geosciences, 5, 196-205.

20.03.2014
The study shows that using dual polarization imagery enhances producer accuracies for many crops over the single polarization imagery, and demonstrates the importance of using frequent images during the cultivation period.
content
The study shows that using dual polarization imagery enhances producer accuracies for many crops over the single polarization imagery, and demonstrates the importance of using frequent images during the cultivation period.

Dateigröße: 1.77MB

content

Positionspapier der Arbeitsgruppe Urbane Ökosysteme & Klimawandel in der Metropolregion Hamburg (MRH) in der Querschnittsaufgabe Naturschutz

18.03.2014
Die Arbeitsgruppe (AG) Urbane Ökosysteme & Klimawandel wurde 2011 als Bereich der Querschnittsaufgabe Naturschutz gegründet. In der AG engagieren sich VertreterInnen des Naturschutzes sowie WissenschaftlerInnen der Uni Hamburg. Ziel der AG ist es, Empfehlungen für die Anpassung des Naturschutzes an den Klimawandel mit Fokus auf den städtischen Raum zu entwickeln.
content
Die Arbeitsgruppe (AG) Urbane Ökosysteme & Klimawandel wurde 2011 als Bereich der Querschnittsaufgabe Naturschutz gegründet. In der AG engagieren sich VertreterInnen des Naturschutzes sowie WissenschaftlerInnen der Uni Hamburg. Ziel der AG ist es, Empfehlungen für die Anpassung des Naturschutzes an den Klimawandel mit Fokus auf den städtischen Raum zu entwickeln.

Dateigröße: 614.79KB

content

Positionspapier der Arbeitsgruppe Kulturlandschaft & Klimawandel in der Querschnittsaufgabe Naturschutz

18.03.2014
Die Arbeitsgruppe „Kulturlandschaften & Klimawandel in der Metropolregion Hamburg (MRH)“ wurde auf Initiative der im Projekt KLIMZUG-NORD angesiedelten Querschnittsaufgabe Naturschutz gegründet. Die Arbeitsgruppe (AG) setzte sich aus MitarbeiterInnen der Naturschutzbehörden verschiedener Landkreise der MRH sowie MitarbeiterInnen des Projektes KLIMZUG-NORD zusammen.
content
Die Arbeitsgruppe „Kulturlandschaften & Klimawandel in der Metropolregion Hamburg (MRH)“ wurde auf Initiative der im Projekt KLIMZUG-NORD angesiedelten Querschnittsaufgabe Naturschutz gegründet. Die Arbeitsgruppe (AG) setzte sich aus MitarbeiterInnen der Naturschutzbehörden verschiedener Landkreise der MRH sowie MitarbeiterInnen des Projektes KLIMZUG-NORD zusammen.

Dateigröße: 1001.1KB

content

Faber, S.; Hohberg, B. (2013): Klimawandel im Fokus, Kommune21, e-Government, Internet und Informationstechnik, 3/2013, S. 50-51.

11.02.2014
Die Stadt Elmshorn hat mit Bürgern und Experten im Rahmen der Online-Diskussion "Elmshorn und Umland im Klimawandel - wie wollen wir uns schützen?" künftige Maßnahmen erörtert.
content
Die Stadt Elmshorn hat mit Bürgern und Experten im Rahmen der Online-Diskussion "Elmshorn und Umland im Klimawandel - wie wollen wir uns schützen?" künftige Maßnahmen erörtert.

Dateigröße: 2.52MB

content

Dröse M. (2013): Praktikumsbericht: Auswertung phänologischer Zeitreihen der Metropolregion Hamburg

10.01.2014
In der vorliegenden Arbeit wurden die phänologischen Phasen in der Metropolregion Hamburg im Rahmen eines Praktikums vom 5.8. bis 30.8.2013 am Climate Service Center untersucht. Eine Datenbank von phänologischen Zeitreihen wurde ausgewertet, einige Zeitreihen grafisch dargestellt und anschließend das Ergebnis diskutiert. Auch die Güte der Datenbank wurde bewertet.
content
In der vorliegenden Arbeit wurden die phänologischen Phasen in der Metropolregion Hamburg im Rahmen eines Praktikums vom 5.8. bis 30.8.2013 am Climate Service Center untersucht. Eine Datenbank von phänologischen Zeitreihen wurde ausgewertet, einige Zeitreihen grafisch dargestellt und anschließend das Ergebnis diskutiert. Auch die Güte der Datenbank wurde bewertet.

Dateigröße: 1.49MB

content

Pöhler, H.; Schultze, B.; Wendel, S.; Rust, S.; Scherzer, J. (2012): Auswirkungen von Klimawandel und Waldbaustrategien auf das Grundwasserdargebot im Privatwald der Niedersächsischen Ostheide

19.12.2013
KLIMZUG-NORD Teilprojekt 3.5.2: Klimainduzierte grundwasserwirtschaftliche Veränderungen in der Metropolregion Hamburg und Maßnahmen zur Adaption
Die Verfügbarkeit von Boden- und Grundwasser in sensiblen Regionen wie der östlichen Lüneburger Heide („Ostheide“) wird sich zukünftig drastisch verändern. Vor diesem Hintergrund sollen die möglichen Auswirkungen von Klimawandel und Waldbaustrategie auf den Wasserhaushalt am Beispiel von ca. 33.000 ha des Privatwaldes in der Schwerpunktregion Drawehn und angrenzenden Gebieten (Ostheide) flächendifferenziert analysiert und quantifiziert werden.
content
KLIMZUG-NORD Teilprojekt 3.5.2: Klimainduzierte grundwasserwirtschaftliche Veränderungen in der Metropolregion Hamburg und Maßnahmen zur Adaption
Die Verfügbarkeit von Boden- und Grundwasser in sensiblen Regionen wie der östlichen Lüneburger Heide („Ostheide“) wird sich zukünftig drastisch verändern. Vor diesem Hintergrund sollen die möglichen Auswirkungen von Klimawandel und Waldbaustrategie auf den Wasserhaushalt am Beispiel von ca. 33.000 ha des Privatwaldes in der Schwerpunktregion Drawehn und angrenzenden Gebieten (Ostheide) flächendifferenziert analysiert und quantifiziert werden.

Dateigröße: 6.66MB

content

Hohberg, Birgit; Lührs, Rolf (2013): Dokumentation des Onlinediskurses „Elmshorn und Umland im Klimawandel - wie wollen wir uns schützen?“

03.12.2013
Der Abschlussbericht dokumentiert den Verlauf und die Ergebnisse der Onlinebeteiligung im KLIMZUG-NORD Modellgebiet „Elmshorn und Umland“. Diese Diskussion wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Elmshorn vom 5. bis 20. November 2012 unter der URL www.elmshorn-klimaanpassung.de durchgeführt.
content
Der Abschlussbericht dokumentiert den Verlauf und die Ergebnisse der Onlinebeteiligung im KLIMZUG-NORD Modellgebiet „Elmshorn und Umland“. Diese Diskussion wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Elmshorn vom 5. bis 20. November 2012 unter der URL www.elmshorn-klimaanpassung.de durchgeführt.

Dateigröße: 1.45MB

content

Hohberg, Birgit; Lührs, Rolf (2013): Dokumentation der Onlinediskussion „Prima Klima entlang der Wandse? Klimawandel und Anpassungsmaßnahmen“

03.12.2013
Der Abschlussbericht dokumentiert die Ergebnisse der Internet basierten Öffentlichkeitsbeteiligung im KLIMZUG-NORD Modellgebiet „Einzugsgebiet der Wandse“, die vom 15. bis 30. September 2011 unter der URL www.wandse-klima.de durchgeführt wurde.
content
Der Abschlussbericht dokumentiert die Ergebnisse der Internet basierten Öffentlichkeitsbeteiligung im KLIMZUG-NORD Modellgebiet „Einzugsgebiet der Wandse“, die vom 15. bis 30. September 2011 unter der URL www.wandse-klima.de durchgeführt wurde.

Dateigröße: 3.69MB

content

Ax, Lydia; Dietrich, Udo (2013): KLIMZUG –NORD Feldstudien 2010 – 2012

19.09.2013
Gegenüberstellung typischer Hamburger Gebäude hinsichtlich der Kriterien für Wärmeschutz und Nutzerkomfort nach DIN EN 15251
content
Gegenüberstellung typischer Hamburger Gebäude hinsichtlich der Kriterien für Wärmeschutz und Nutzerkomfort nach DIN EN 15251

Dateigröße: 953.79KB

content

Positionspapier der Arbeitsgruppe Elbeästuar, Naturschutz & Klimawandel in der Querschnittsaufgabe Naturschutz

21.08.2013
Um gezielt über die Weiterentwicklung der Strategien des Naturschutze unter Einfluss des Klimawandels diskutieren zu können, gingen aus dem AK Naturschutz & Klimawandel vier Arbeitsgruppen (AGs) hervor. Das Positionspapier der AG „Elbeästuar & Klimawandel“ liegt hier vor.
content
Um gezielt über die Weiterentwicklung der Strategien des Naturschutze unter Einfluss des Klimawandels diskutieren zu können, gingen aus dem AK Naturschutz & Klimawandel vier Arbeitsgruppen (AGs) hervor. Das Positionspapier der AG „Elbeästuar & Klimawandel“ liegt hier vor.

Dateigröße: 636.13KB

content

Positionspapier der Arbeitsgruppe Biotopverbund & Klimawandel in der Metropolregion Hamburg (MRH) in der Querschnittsaufgabe Naturschutz

21.08.2013
Um gezielt über die Weiterentwicklung der Strategien des Naturschutze unter Einfluss des Klimawandels diskutieren zu können, gingen aus dem AK Naturschutz & Klimawandel vier Arbeitsgruppen (AGs) hervor. Das Positionspapier der AG „Biotopverbund & Klimawandel“ liegt hier vor.
content
Um gezielt über die Weiterentwicklung der Strategien des Naturschutze unter Einfluss des Klimawandels diskutieren zu können, gingen aus dem AK Naturschutz & Klimawandel vier Arbeitsgruppen (AGs) hervor. Das Positionspapier der AG „Biotopverbund & Klimawandel“ liegt hier vor.

Dateigröße: 570.67KB

content

Kowalewski, J.; Frei, X. (2013): Sektorale und regionale Betroffenheit durch den Klimawandel am Beispiel der Metropolregion Hamburg; HWWI Research Paper 139

07.06.2013
Es gibt kaum regionsübergreifende Ansätze, die es Entscheidungsträgern ermöglichen, Sektoren und Regionen miteinander zu vergleichen und die gleichzeitig schnell und einfach an neue Erkenntnisse der Klimafolgenforschung angepasst werden können. Ein solches Vergleichsinstrument in der Form eines Betroffenheitsindex wird in dieser Studie dargestellt.
content
Es gibt kaum regionsübergreifende Ansätze, die es Entscheidungsträgern ermöglichen, Sektoren und Regionen miteinander zu vergleichen und die gleichzeitig schnell und einfach an neue Erkenntnisse der Klimafolgenforschung angepasst werden können. Ein solches Vergleichsinstrument in der Form eines Betroffenheitsindex wird in dieser Studie dargestellt.

Dateigröße: 860.5KB

content

KLIMZUG-NORD: Politikempfehlung 1-2013

17.01.2013
KLIMZUG-NORD empfiehlt, bei der Entwicklung von Strategien zur Anpassung von Städten und Regionen an den Klimawandel partizipative Instrumente einzusetzen, um eine fundierte Beteiligung der verschiedenen Akteure sicherzustellen.
content
KLIMZUG-NORD empfiehlt, bei der Entwicklung von Strategien zur Anpassung von Städten und Regionen an den Klimawandel partizipative Instrumente einzusetzen, um eine fundierte Beteiligung der verschiedenen Akteure sicherzustellen.

Dateigröße: 435.1KB

content

Knieling, J.; Kretschmann, N.; Kunert, L; Zimmermann, T. (2012): Klimawandel und Siedlungsstruktur: Anpassungspotenzial von Leitbildern und Konzepten | neopolis working papers no 12

02.10.2012
Die zukünftig weiter fortschreitenden klimatischen Veränderungen erhöhen die Risiken und die Verwundbarkeit von Siedlungen. Daher ist eine vorausschauende Koordination der städtischen Entwicklung Fokus erforderlich.
content
Die zukünftig weiter fortschreitenden klimatischen Veränderungen erhöhen die Risiken und die Verwundbarkeit von Siedlungen. Daher ist eine vorausschauende Koordination der städtischen Entwicklung Fokus erforderlich.

Dateigröße: 14.33MB

content

Diplomarbeit - Fink, J.; Klostermann, N.: Stadt im (Klima-)Wandel. Anpassungsmöglichkeiten städtischer Strukturtypen an die Folgen des Klimawandels [Achtung Dateigröße: 101,5 MB]

13.09.2012
Der Fokus dieser Arbeit liegt auf den unterschiedlichen städtebaulichen Strukturtypen, die im Siedlungsraum Hamburgs vertreten sind. Nach einer Definition und Analyse dieser städtischen Strukturtypen schließt eine Bewertung ihrer Betroffenheit durch die Folgen des Klimawandels an.
content
Der Fokus dieser Arbeit liegt auf den unterschiedlichen städtebaulichen Strukturtypen, die im Siedlungsraum Hamburgs vertreten sind. Nach einer Definition und Analyse dieser städtischen Strukturtypen schließt eine Bewertung ihrer Betroffenheit durch die Folgen des Klimawandels an.

Dateigröße: 99.11MB

content

Fink, J.; Klostermann, N.: Maßnahmenkatalog - Bausteine für eine klimaangepasste Stadt

13.09.2012
Der Katalog ist begleitend zu der Diplomarbeit: „Stadt im (Klima-) Wandel - Anpassungsmöglichkeiten städtischer Strukturtypen an die Folgen des Klimawandels“ an der HafenCity Universität Hamburg, im Studiengang Stadtplanung entstanden.
content
Der Katalog ist begleitend zu der Diplomarbeit: „Stadt im (Klima-) Wandel - Anpassungsmöglichkeiten städtischer Strukturtypen an die Folgen des Klimawandels“ an der HafenCity Universität Hamburg, im Studiengang Stadtplanung entstanden.

Dateigröße: 66.51MB

content

Diplomarbeit - Higlister, Veronika: Where will be the end of the pipe? Ein integriertes Freiraum- und Regenwasserkonzept für Elmshorn

11.09.2012
Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde auf gesamtstädtischer Ebene ein integriertes Freiraum- und Regenwasserkonzept für Elmshorn erarbeitet. Es dient als Lösungsansatz für die Herausforderungen, die im Zusammenhang mit dem Klimawandel für die Stadtentwässerung in Elmshorn entstehen können.
content
Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde auf gesamtstädtischer Ebene ein integriertes Freiraum- und Regenwasserkonzept für Elmshorn erarbeitet. Es dient als Lösungsansatz für die Herausforderungen, die im Zusammenhang mit dem Klimawandel für die Stadtentwässerung in Elmshorn entstehen können.

Dateigröße: 51.89MB

content

Kowalewski, J.; Krämer, I. (2012): Omas Äpfel oder doch Oliven? - Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Landwirtschaft; In: Meer & Kueste 3/August, S. 12-13

14.08.2012
Die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Landwirtschaft sind vielschichtig. Während die landwirtschaftliche Produktion durch den Ausstoß von Treibhausgasen den Klimawandel mit bedingt, hängt sie auch unmittelbar von den klimatischen Bedingungen ab. Daraus ergibt sich ein hoher Anpassungsbedarf.
content
Die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Landwirtschaft sind vielschichtig. Während die landwirtschaftliche Produktion durch den Ausstoß von Treibhausgasen den Klimawandel mit bedingt, hängt sie auch unmittelbar von den klimatischen Bedingungen ab. Daraus ergibt sich ein hoher Anpassungsbedarf.

Dateigröße: 438.07KB

content

von Haaren, Monika; Müller, Monika C. M. (2012): Alien - Invasive Pflanzen und Tiere in der Land(wirt)schaft. Schädlinge - oder Nützlinge zur Anpassung an den Klimawandel?

31.07.2012
Die komplette Dokumentation der Tagung können Sie als Loccumer Protokoll Nr. 67/11 bei der Evangelischen Akademie Loccum bestellen.
content
Die komplette Dokumentation der Tagung können Sie als Loccumer Protokoll Nr. 67/11 bei der Evangelischen Akademie Loccum bestellen.

Dateigröße: 593.89KB

content

HWWI: Klimasensitivität von Wirtschaftszweigen

05.07.2012
Das Hamburgische WeltWirtschafts Institut (HWWI) erstellt im Rahmen des Projektes KLIMZUG-NORD Kreisprofile zur Klimasensitivität von Wirtschaftszweigen.
content
Das Hamburgische WeltWirtschafts Institut (HWWI) erstellt im Rahmen des Projektes KLIMZUG-NORD Kreisprofile zur Klimasensitivität von Wirtschaftszweigen.

Dateigröße: 2.56MB

content

Kreisportraits aller KLIMZUG-NORD Landkreise als Sammelmappe

26.06.2012
Die einzelnen Kreisportraits "Landwirtschaft und Klimawandel" für die jeweiligen Kreise und Landkreise der Metropolregion Hamburg können Sie auf der
Homepage des HWWI
herunterladen.
content
Die einzelnen Kreisportraits "Landwirtschaft und Klimawandel" für die jeweiligen Kreise und Landkreise der Metropolregion Hamburg können Sie auf der
Homepage des HWWI
herunterladen.

Dateigröße: 19.25MB

content

Weber, Roland W. S. (2012): Die Gummifäule, eine neue pilzliche Lagerkrankheit des Apfels in Europa; In: Mitt. OVR 67 · 03/2012, S. 86-91

21.06.2012
Der 2003 in den USA entdeckte Schadpilz Phacidiopycnis washingtonensis wurde als Ursache einer neuen Lagerfäule des Apfels an der Niederelbe nachgewiesen und auch in anderen europäischen Obstanbaugebieten gefunden.
content
Der 2003 in den USA entdeckte Schadpilz Phacidiopycnis washingtonensis wurde als Ursache einer neuen Lagerfäule des Apfels an der Niederelbe nachgewiesen und auch in anderen europäischen Obstanbaugebieten gefunden.

Dateigröße: 435.61KB

content

Jacob, D.; Bülow, K.; Kotova, L.; Moseley, C.; Petersen, J.; Rechid, D. [Hrsg.] (2012): CSC Report Nr. 6

29.05.2012
Der Bericht zu "Regionale Klimaprojektionen für Europa und Deutschland - Ensemble-Simulationen für die Klimafogenforschung", erstellt im Rahmen der Forschungsprojekte KLIWAS, KLIFF und KLIMZUG-NORD, ist jetzt als CSC Report Nr. 6 erschienen.
content
Der Bericht zu "Regionale Klimaprojektionen für Europa und Deutschland - Ensemble-Simulationen für die Klimafogenforschung", erstellt im Rahmen der Forschungsprojekte KLIWAS, KLIFF und KLIMZUG-NORD, ist jetzt als CSC Report Nr. 6 erschienen.

Dateigröße: 13.23MB

content

Mahammadzadeh, Mahammad; Chrischilles, Esther [Hrsg.] (2012): Klimaanpassung als Herausforderung für die Regional- und Stadtplanung - Erfahrungen und Erkenntnisse aus der deutschen Anpassungsforschung und -praxis

10.05.2012
Die Anpassung an die Klimafolgen und Extremwetterereignisse stellt die Regional- und Stadtplanung vor große und zum Teil auch neue Herausforderungen. Mit der Einbeziehung des Themenkomplexes Klimawandel, Extremwetterereignisse, Klimaschutz und Anpassung in den regionalen Planungsprozess erhöhen sich dessen Komplexität und Unsicherheitsgrad.
content
Die Anpassung an die Klimafolgen und Extremwetterereignisse stellt die Regional- und Stadtplanung vor große und zum Teil auch neue Herausforderungen. Mit der Einbeziehung des Themenkomplexes Klimawandel, Extremwetterereignisse, Klimaschutz und Anpassung in den regionalen Planungsprozess erhöhen sich dessen Komplexität und Unsicherheitsgrad.

Dateigröße: 9.91MB

content

Eick D. (2012): Short communication - First confirmed record of lozano´s goby, Pomatoschistus lozanoi (de Buen, 1923) (Teleostei: Gobiidae), in the Elbe estuary; In: Journal of Applied Ichthyology, S. 1–4.

28.02.2012
content

Cormont, P.; Frank, S. [Hrsg.] (2011): Governance in der Klimaanpassung - Strukturen, Prozesse, Interaktionen - Dokumentation der Tagung der KLIMZUG-Verbünde an der TU Dortmunde am 03.12.2011

21.02.2012
Knieling, J.; Fröhlich, J.; Krekeler, M.; (HCU): Grenzen und Ebenen überschreitende Governance der Klimaanpassung
Gottschick, M. (UHH): Lokale Experimente als Mittel zur (De-)Institutionalisierung im Kontext des Transition Managements
Schaper, J. (UHH): Klimakommunikationsprozesse zwischen heterogenen Akteuren in der Metropolregion Hamburg
Hohberg, B.; Feil, B. (TuTech): Onlinebeteiligung als Mittel der Klimawandel-Anpassung im Rahmen von KLIMZUG-NORD
content
Knieling, J.; Fröhlich, J.; Krekeler, M.; (HCU): Grenzen und Ebenen überschreitende Governance der Klimaanpassung
Gottschick, M. (UHH): Lokale Experimente als Mittel zur (De-)Institutionalisierung im Kontext des Transition Managements
Schaper, J. (UHH): Klimakommunikationsprozesse zwischen heterogenen Akteuren in der Metropolregion Hamburg
Hohberg, B.; Feil, B. (TuTech): Onlinebeteiligung als Mittel der Klimawandel-Anpassung im Rahmen von KLIMZUG-NORD

Dateigröße: 5.3MB

content

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (2011): Konsequenzen extremer Fluten

08.12.2011
Im Rahmen des interdisziplinären Projektes KLIMZUG-NORD beschäftigt sich das HWWI aktuell mit der Abschätzung und Bewertung der möglichen Folgen einer Sturmflut für die Wirtschaft in der Metropolregion Hamburg.
content
Im Rahmen des interdisziplinären Projektes KLIMZUG-NORD beschäftigt sich das HWWI aktuell mit der Abschätzung und Bewertung der möglichen Folgen einer Sturmflut für die Wirtschaft in der Metropolregion Hamburg.

Dateigröße: 657.06KB

content

Hohberg, Birgit; Lührs, Rolf (2011): Dokumentation der Onlinediskussion „Hochwasserschutz – wat tut Not?“

20.09.2011
content

Rechid, Diana (2011): Daten und Informationen zum Klimawandel in den Landkreisen der Metropolregion Hamburg (PDF-File)

15.09.2011
content

Fröhlich, Jannes; Knieling, Jörg; Schaerffer, Mareike; Zimmermann, Thomas (2011): Instrumente der regionalen Raumordnung und Raumentwicklung zur Anpassung an den Klimawandel. (PDF-File)

23.08.2011
content

White Haze and Scarf Skin, Two Little-Known Cosmetic Defects of Apples in Northern Germany (PDF-File)

18.08.2011
content

Dateigröße: 356.45KB

content

Asendorf, Regina (2011): Biopatente und ihre Folgen - Teff, ein exemplarischer Fall (PDF-File, 96 KB)

27.04.2011
content

Dateigröße: 95.39KB

content

Mersch, Imke; von Haaren, Monika; Eiben, Enno (2011): Handlungsempfehlung für die Beantragung einer wasserrechtllichen Erlaubnis (PDF-File, ca. 390 KB)

19.04.2011
content

Grocholl, Jürgen (2011): Effiziente Wassernutzung im Ackerbau Nord-Ost-Niedersachsens: Möglichkeiten zur Anpassung an den prognostizierten Klimawandel. Eine Literaturstudie. (PDF-File ca. 350 KB)

14.03.2011
content

Runge, K.; Wachter, T. (2010): Umweltfolgenprüfung von Klimaanpassungsmaßnahmen

28.12.2010
In: Naturschutz und Landschaftsplanung 42 (5), 141-147. "In jedem Fall erfordert die Prüfung der Umweltfolgen von Anpassungsmaßnahmen die Beachtung spezifischer methodischer Aspekte. Die Autoren entwickeln und konkretisieren hierzu Überlegungen im Rahmen des Verbundforschungsvorhaben KLIMZUG-NORD."
content
In: Naturschutz und Landschaftsplanung 42 (5), 141-147. "In jedem Fall erfordert die Prüfung der Umweltfolgen von Anpassungsmaßnahmen die Beachtung spezifischer methodischer Aspekte. Die Autoren entwickeln und konkretisieren hierzu Überlegungen im Rahmen des Verbundforschungsvorhaben KLIMZUG-NORD."

Dateigröße: 2.55MB

content

Runge, K.; Wachter, T.; Rottgardt, E. M. (2010): Klimaanpassung, Climate Proofing und Umweltprüfung – Untersuchungsnotwendigkeiten und Integrationspotenziale

28.12.2010
In: UVP-REPORT 24/4. "Klimaanpassungsmaßnahmen sind als Thema für Umweltprüfungen (SUP/UVP) noch unbekannt. Erhebliche Umweltkonflikte durch Klimaanpassungsmaßnahmen sind jedoch durchaus denkbar."
content
In: UVP-REPORT 24/4. "Klimaanpassungsmaßnahmen sind als Thema für Umweltprüfungen (SUP/UVP) noch unbekannt. Erhebliche Umweltkonflikte durch Klimaanpassungsmaßnahmen sind jedoch durchaus denkbar."

Dateigröße: 146.81KB

content

Chrischilles, Esther/Mahammadzadeh, Mahammad/Biebeler, Hendrik (2010): Regionen im Klimawandel - Forschungsförderung und Anpassungsmaßnahmen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft (PDF-File 4,20 MB)

27.10.2010
content

Dateigröße: 4.21MB

content

Katz, C.; Marwege, R. (2010): Bildungsangebote im Bereich Klimawandel(anpassung)

10.10.2010
Die hier dokumentierte Recherche ist als Ergänzung einer im Teilprojekt Q 5.1 stattfindenden Ermittlung der „Ausgangssituation zur klimabezogenen außerschulischen Bildungsarbeit in der Metropolregion Hamburg“1 zu verstehen.
content
Die hier dokumentierte Recherche ist als Ergänzung einer im Teilprojekt Q 5.1 stattfindenden Ermittlung der „Ausgangssituation zur klimabezogenen außerschulischen Bildungsarbeit in der Metropolregion Hamburg“1 zu verstehen.

Dateigröße: 216.47KB

content

Knieling, Schaerffer, Schuster (HCU): Können Städte schwimmen lernen?, in: Meer und Kueste 2-2010, S.28-29 (PDF-File 628 KB)

14.07.2010
content

Dateigröße: 627.45KB

content

Sebastian Döll, Sven Schulze (HWWI): Klimawandel und Perspektiven der Landwirtschaft in der Metropolregion Hamburg. HWWI Research Paper 1-34 (PDF-File 413KB)

12.07.2010
content

Dateigröße: 412.64KB

content

Julia Kowalewski, Sven Schulze (HWWI): Die Struktur der Landwirtschaft in der Metropolregion. HWWI Research Paper 1-33 (PDF-File 407KB)

12.07.2010
content

Dateigröße: 406.37KB

content

Sebastian Döll (HWWI): Climate Change Impacts in Integrated Assessment Models An Overview. In: Zeitschrift für Umweltpolitik & Umweltrecht, Bd. 33, Nr. 1, S. 33-58, 2010. (PDF-File 224KB)

06.04.2010
content

Klimawandel und Raumplanung - Flächen- und Risikomanagement überschwemmungsgefährdeter Gebiete am Beispiel der Hamburger Elbinsel

18.02.2010
J. Knieling, M. Schaerffer & S. Tressl, Coastline Reports 14 (2009), ISSN 0928-2734. ISBN 978-3-9811839-6-2. (PDF-File 13,1 MB)
content
J. Knieling, M. Schaerffer & S. Tressl, Coastline Reports 14 (2009), ISSN 0928-2734. ISBN 978-3-9811839-6-2. (PDF-File 13,1 MB)

Dateigröße: 12.54MB

content

HCU und Hamburg Wasser - Kruse Dickhaut Waldhoff in: Garten und Landschaft 12-2009

26.01.2010
HCU und Hamburg Wasser - Mehr Platz für Regenwasser. Mitbenutzung von Flächen für die Regenwasserbewirtschaftung
content
HCU und Hamburg Wasser - Mehr Platz für Regenwasser. Mitbenutzung von Flächen für die Regenwasserbewirtschaftung

Dateigröße: 3.73MB

content

Obstbauversuchsanstalt Jork Dr. Roland W. S. Weber

12.01.2010
T3.4 KLIMZUG-NORD und die obstbauliche Forschung an der Niederelbe
content
T3.4 KLIMZUG-NORD und die obstbauliche Forschung an der Niederelbe

Dateigröße: 199.43KB

content

Meyer, S. & Weber, R. W. S. (2009): Hallimasch (Armillaria spp.) an Süßkirschen im Niederelbe-Gebiet

30.11.2009
In: Mitteilungen des Obstbauversuchsringes des Alten Landes 64/7. "Hauptursache für das derzeitige Absterben jüngerer Süßkirschbäume im Alten Land ist Wurzelbefall durch Hallimasch-Pilze (Armillaria spp.)."
content
In: Mitteilungen des Obstbauversuchsringes des Alten Landes 64/7. "Hauptursache für das derzeitige Absterben jüngerer Süßkirschbäume im Alten Land ist Wurzelbefall durch Hallimasch-Pilze (Armillaria spp.)."

Dateigröße: 971KB

content

HCU Schaerffer Zimmermann RaumPlanung146 Fachzeitschrift für Raumplanung Okt09

09.11.2009
content

HWWI Update 08.09, Schulze

17.09.2009
content

Dateigröße: 248.04KB

content

HWWI Research Paper, Climate Change Impacts in Computable General Equilibrium Models, Sebastian Döll

17.09.2009
content

HWWI Research Paper, Methodology of the Input-Output Analysis, Julia Kowalewski

16.09.2009
Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr. Eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Einreichungsfrist 15. Mai 2017.
mehr ...
Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Klimaaktive Kommunen und Regionen gesucht! Jetzt mitmachen und bis zum 15. April 2017 bewerben. Kommunen und Regionen sind deutschlandweit aufgerufen, sich mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" zu beteiligen.
mehr ...
Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Der Klimawandel ist auch in Deutschland sichtbar und spürbar. Anstieg des Meeresspiegels, häufigere Hitzebelastungen in Städten und ...
mehr ...
Termine

Klimawandel und seine Folgen: Wie gehen wir Ratsmitglieder damit um?

Schwerpunkt: Starkregenereignisse und Hochwasser. Veranstalter: Projekt KliFo Kommunal, Dannenberg, 25. Februar 2017.

Kommunale Klimaanpassungsprojekte erfolgreich gestalten!

Präsentation guter Beispiele aus den Bereichen Wasser und Stadtentwicklung. 28. Februar 2017, BWVI Hamburg.

Veranstaltungsreihe: Klimawandel in der Region. Wahrnehmung. Wirkung. Wege.

Veranstalter: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. 23. März 2017 in Pirna; 4. April 2017 in Bautzen und am 26. April 2017 in Grimma.

Klimafolgenanpassung innerstädtischer hochverdichteter Quartiere in Hamburg

Save the date: Abschlussveranstaltung des Projektes KLIQ zum Thema Überflutungs- und Hitzevorsorge für eine wasser- und klimasensible Stadtentwicklung. 23. März 2017, HafenCity Universität Hamburg.

Kongress „Grün in der Stadt“

Save-the-Date. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit lädt zum 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt“ anlässlich der Vorstellung des Weißbuchs „Grün in der Stadt“ ein. 8./9. Mai 2017 in Essen.