Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube
KLIMAFOLGEN UND ANPASSUNG

Klimafolgen und Anpassung

Auf den folgenden Seiten finden Sie Kurzbeschreibungen und eine Linksammlung zu den Themen Klimafolgen und Klimaanpassung. Sie erhalten hier zunächst Hinweise auf Forschungseinrichtungen. Folgen Sie der Navigation links und Sie gelangen eine Ebene tiefer zu aktuellen Forschungsprojekten und zu einer Auswahl an Studien und Strategien.

 

Climate Service Center (CSC)lg_csc_neu.jpg

Das Dienstleistungszentrum ist eine Informations- und Beratungsplattform für Politer, Entscheidungsträger und Investoren. Dabei verbindet das CSC die in Deutschland bereits vorhandenen Forschungsinsti-tutionen, Klimaberatungseinrichtungen und die Wirtschaft zu einem umfassenden Netzwerk und baut bereits vorhandene Netzwerke aus. In diesem Netzwerk übernimmt das CSC eine nationale Portalfunktion, um Nutzeranfragen zu moderieren und dezentrale Informationen verfügbar zu machen. Das CSC ist eine Einrichtung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht.

 

Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass)

UBA-KomPass-Logo-blau-blau.jpg

Das Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung im Umweltbundesamt ist Wegweiser und Ansprechpartner für Anpassungsaktivitäten in Deutschland. Als Schnittstelle zwischen Klimafolgenforschung, Gesellschaft und Politik macht es verwundbare Bereiche und Regionen ausfindig, bewertet Klimafolgen und zeigt die Chancen der Anpassungsmaßnahmen sowie ihre Hürden. KomPass arbeitet mit der Wissenschaft, mit Ministerien und Behörden sowie Verbänden und Unternehmen zusammen.

 

Norddeutscher Klimaatlas

startseite_logo.jpgMit dem Norddeutschen Klimaatlas wird über den aktuellen Forschungsstand zum möglichen künftigen Klimawandel in Norddeutschland informiert. Der Klimaatlas ist interaktiv konzipiert, so dass Ihre Fragen im Vordergrund stehen.

 

Norddeutsches KlimabüroNorddeutsches Klimabüro.jpg

Das Anfang 2006 am Institut für Küstenforschung der GKSS eröffnete Norddeutsche Klimabüro hat sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftlich fundierte Informationen zum Klimawandel in Norddeutschland für Anwender nutzbar zu machen. Auch der Norddeutsche Klimaatlas wurde vom Klimabüro entwickelt.

 

KlimaCampus Hamburg

klimacampus_logoIm Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes wurde im Jahr 2007 das Exzellenzzentrum Klimaforschung an der Universität Hamburg gegründet. Dieser so genannte KlimaCampus Hamburg entstand durch Vernetzung der am Exzellenzzentrum beteiligten universitären und außeruniversitären Institute und Partner und bildet ein Kompetenz- und Ausbildungszentrum für Klimaforschung und Erdsystemwissenschaften.

 



 

Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr. Eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Einreichungsfrist 15. Mai 2017.
mehr ...
Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Klimaaktive Kommunen und Regionen gesucht! Jetzt mitmachen und bis zum 15. April 2017 bewerben. Kommunen und Regionen sind deutschlandweit aufgerufen, sich mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" zu beteiligen.
mehr ...
Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Der Klimawandel ist auch in Deutschland sichtbar und spürbar. Anstieg des Meeresspiegels, häufigere Hitzebelastungen in Städten und ...
mehr ...
Termine

Klimafolgenanpassung innerstädtischer hochverdichteter Quartiere in Hamburg

Abschlussveranstaltung des Projektes KLIQ zum Thema Überflutungs- und Hitzevorsorge für eine wasser- und klimasensible Stadtentwicklung. 23. März 2017, HafenCity Universität Hamburg.

Veranstaltungsreihe: Klimawandel in der Region. Wahrnehmung. Wirkung. Wege.

Veranstalter: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. 23. März 2017 in Pirna; 4. April 2017 in Bautzen und am 26. April 2017 in Grimma.

Kongress „Grün in der Stadt“

Save-the-Date. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit lädt zum 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt“ anlässlich der Vorstellung des Weißbuchs „Grün in der Stadt“ ein. 8./9. Mai 2017 in Essen.

3rd European Climate Change Adaptation Conference (ECCA) 2017

Organised for the European Commission by three EU-funded projects: IMPRESSIONS, Helix, and RISES-AM. 5. - 9. Juni 2017, Glasgow, Schottland.

Klimafolgenanpassung in der Planungspraxis

Praxisbeispiele, Fördermöglichkeiten, aktuelle Forschung. Veranstalter: ZEBAU. Hamburg, Freie Akademie der Künste, 22. Juni 2017 von 9.00 bis 16.15 Uhr.