Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

ECCA Button.jpg




Neuer KLIMZUG-NORD Newsletter erschienen

Seit dem 16. April gibt es den neusten KLIMZUG-NORD Newsletter. Ab dem 20. April ist auch die Druckversion erhältlich. Viele spannende Themen finden sich in der 1. Ausgabe des Jahres 2012.

Front_Newsletter 1-2012.jpgFoto: www.mediaserver.hamburg.de / Roberto Hegeler

  • Die European Climate Change Adaptation Conference (ECCA 2013) findet vom 18. bis 20. März 2013 an der Universität Hamburg statt. Sie ist die erste europäische Konferenz, die ein weites Spektrum an Fragen zur Klimaanpassung behandeln wird. In Hamburg sollen Verbindungen zwischen aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und politischen und praktischen Handlungsträgern hergestellt werden.
  • An der Informations- und Diskussionsveranstaltung "KLIMZUG-NORD: Anpassung an den Klimawandel im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue" beteiligten sich rund 50 Akteurinnen und Akteure aus Wissenschaft und Praxis. Dort wurden unter anderem die Ergebnisse der Klimaprojektionen für die Modellregion und Untersuchungen zur Entwicklung der Auenböden und des Bodenwasserhaushalts vorgestellt.
  • Gemeinsam mit etwa 70 VertreterInnen des administrativen und ehrenamtlichen Naturschutzes aus der Metropolregion Hamburg diskutierten Wissenschaftler von KLIMZUG-NORD und INKA-BB beim 2. Treffen des Arbeitskreises „Naturschutz und Klimawandel“ am 20. März im TuTech-Haus aktuelle Ergebnisse der in den beiden KLIMZUG-Projekten durchgeführten ökologischen Klimafolgenforschung.
  • Weitere Themen und Informationen zur Anpassung an den Klimawandel in der Metropolregion Hamburg.

Lesen Sie in der aktuellen PDF-Version unseres Newsletters und erfahren Sie mehr über KLIMZUG-NORD! In unserem Downloadbereich finden Sie alle Newsletter und weitere KLIMZUG-NORD Informationen.

Bundesregierung startet neues Informationsportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden

Bundesregierung startet neues Informationsportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden

Ab dem 25.9.2018 können sich Behörden, Unternehmen und interessierte Bürger beim "Deutschen Klimavorsorgeportal" über Möglichkeiten zur Anpassung an den Klimawandel informieren. Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte das Portal gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst der Öffentlichkeit vor. Das "Deutsche Klimavorsorgeportal" (KLiVO) bietet staatlich geprüfte und aktuelle Informationen zum Klimawandel in Deutschland und Empfehlungen zur Vorsorge gegen Klimaschäden. Mit KLiVO können...
mehr ...
DWD: Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018 - eine Bilanz extremer Wetterereignisse

DWD: Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018 - eine Bilanz extremer Wetterereignisse

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) zieht eine vorläufige Bilanz des Sommers 2018. Eine Bilanz extremer Wetterereignisse...
mehr ...
BMU fördert weiterhin kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels

BMU fördert weiterhin kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels

Mit dem Programm "Anpassung an die Folgen des Klimawandels" fördert das BMU Projektideen zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Projekt-skizzen zu den drei Förderschwerpunkten "Anpassungskonzepte für Unternehmen", "Entwicklung von Bildungsmodulen" und "Kommunale Leuchtturmvorhaben" können in diesem Jahr im Zeitraum vom 1. August bis zum 31. Oktober 2018 beim Projektträger Jülich eingereicht werden.
mehr ...
Termine

Klimaanpassungsdienste – Klimavorsorge in der Praxis

Das Klimavorsorgeportal der Bundesregierung bündelt zukünftig verschiedenste Informationsangebote wie Wissensportale, Leitfäden, Beratungsangebote oder Gute-Praxis-Beispiele, Dessau-Roßlau, 12. November 2018.

Fachtagung: Anpassung an den Klimawandel

Veranstaltende: Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH (BEW) zusammen mit dem Deutschen Städtetag. Duisburg, 19. November 2018

Praxiswerkstatt Klimafolgenanpassung - Mit Starkregen umgehen

Praktische Beispiele aus norddeutschen Kommunen zeigen die Herausforderungen und Lösungen für den Umgang mit Starkregenereignissen auf. Eine Veranstaltung der Metropolregion Hamburg. Konzept und Durchführung: OCF Consulting, Ahrensburg, 27. November 2018, 14 bis 17.30 Uhr

11. Kommunale Klimakonferenz

"Klima- und Nachhaltigkeitsziele kommunal verankern": So lautet der Titel der 11. Kommunalen Klimakonferenz, zu der das Bundesumweltministerium und das Deutsche Institut für Urbanistik Kommunalvertreter, Experten und Multiplikatoren herzlich nach Berlin ins dbb Forum einladen. Berlin, 6. und 7. Dezember 2018.

4. Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung

Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt? Fachkonferenz mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesundheitsversorgung. Veranstaltende: Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Hamburg, 28. Februar 2019