Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

ECCA Button.jpg



Zukunft im Fluss - Perspektiven für eine Stadtentwicklung am Wasser

banner_zukunft-fluss.jpg

Auftakt am 10. Mai 2012, 18.00 - 19.30 Uhr

Museum für Hamburgische Geschichte

Bürgerschaftliches Engagement im Sturmflutschutz. Zwischen staatlichem Verantwortungsmonopol und privater Selbstregulierung

Mareike Schaerffer, Promoventin HCU

Dr. Maria Hagemeier-Klose, Forschungsgruppe plan B:altic, HCU

Holger Poser, Behörde und Inneres und Sport Hamburg, Katastrophen- und Bevölkerungsschutz (Eigenvorsorge aus Sicht des Katastrophenschutzes)

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und steigenden Sturmflutrisiken stellt sich die Frage, ob die Bürger in den überschwemmungsgefährdeten Gebieten Hamburgs mehr Eigen- und Mitverantwortung für die Aufgaben des Katastrophen- und Küstenschutzes übernehmen sollten. Welche Rolle spielt das bürgerschaftliche Engagement der Bewohner Hamburgs beim Schutz vor Sturmfluten?

Veranstaltungsort: Museum für Hamburgische Geschichte in den Räumen der Sonderausstellung

Holstenwall 24, 20355 Hamburg

www.hamburgmuseum.de

Zeit: donnerstags, 18.00 -19.30 Uhr 10., 24. und 31. Mai, 7. und 14. Juni 2012

Eintritt frei / ohne Anmeldung

Kontakt:
blueBOX HCU-Transferstelle Lehre – Forschung – Praxis
HafenCity Universität Hamburg
Winterhuder Weg 29-31
22085 Hamburg
Tel. +49 (0) 40 / 428 27 - 4534 E-Mail: bluebox@hcu-hamburg.de
Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr. Eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Einreichungsfrist 15. Mai 2017.
mehr ...
Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Klimaaktive Kommunen und Regionen gesucht! Jetzt mitmachen und bis zum 15. April 2017 bewerben. Kommunen und Regionen sind deutschlandweit aufgerufen, sich mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" zu beteiligen.
mehr ...
Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Der Klimawandel ist auch in Deutschland sichtbar und spürbar. Anstieg des Meeresspiegels, häufigere Hitzebelastungen in Städten und ...
mehr ...
Termine

Klimawandel und seine Folgen: Wie gehen wir Ratsmitglieder damit um?

Schwerpunkt: Starkregenereignisse und Hochwasser. Veranstalter: Projekt KliFo Kommunal, Dannenberg, 25. Februar 2017.

Kommunale Klimaanpassungsprojekte erfolgreich gestalten!

Präsentation guter Beispiele aus den Bereichen Wasser und Stadtentwicklung. 28. Februar 2017, BWVI Hamburg.

Veranstaltungsreihe: Klimawandel in der Region. Wahrnehmung. Wirkung. Wege.

Veranstalter: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. 23. März 2017 in Pirna; 4. April 2017 in Bautzen und am 26. April 2017 in Grimma.

Klimafolgenanpassung innerstädtischer hochverdichteter Quartiere in Hamburg

Save the date: Abschlussveranstaltung des Projektes KLIQ zum Thema Überflutungs- und Hitzevorsorge für eine wasser- und klimasensible Stadtentwicklung. 23. März 2017, HafenCity Universität Hamburg.

Kongress „Grün in der Stadt“

Save-the-Date. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit lädt zum 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt“ anlässlich der Vorstellung des Weißbuchs „Grün in der Stadt“ ein. 8./9. Mai 2017 in Essen.