Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

KLIMZUG-Working Paper: Klimaanpassung als Herausforderung für die Regional-und Stadtplanung - Erfahrungen und Erkenntnisse aus der deutschen Anpassungsforschung und -praxis

Screenshot_Rahmen.png

Die Regional- und Stadtplanung bildet ein wichtiges Querschnittsthema in der deutschen Anpassungspolitik an den Klimawandel. Dabei steht sie vor neuen Herausforderungen und stellt gleichzeitig eine Palette an Ansätzen und Instrumenten zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels bereit. Das nun durch den KLIMZUG-Begleitprozess herausgegebene Working Paper arbeitet nicht nur die KLIMZUG-Forschung zum Thema Regional- und Stadtplanung auf, sondern bezieht auch Forschungsergebnisse anderer thematisch verwandter Forschungsverbünde wie KlimaMORO und KlimaExWoSt mit ein.

Die Raumplanung weist eine Vielzahl an Berührungspunkten mit anpassungsrelevanten Themen wie Bau, Transport/Verkehr, Stadtentwicklung, Wasserversorgung und -entsorgung oder Gesundheit auf. Solche und andere Themen stehen im Fokus der Fördermaßnahme "KLIMZUG - Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten", aber auch andere Modellvorhaben beschäftigen sich mit regionalen Anpassungsprozessen, insbesondere "KlimaMORO - Raumentwicklungsstrategien zum Klimawandel" und "KlimaExWoSt - Urbane Strategien zum Klimawandel".

Die Autorinnen und Autoren aus den verschiedenen Forschungsverbünden setzen sich in der Publikation konzeptionell fundiert und methodisch umfassend mit Klimaanpassung 1) in Städten, 2) im ländlichen Raum und 3) an den Küsten auseinander und zeigen dabei die Möglichkeiten und Grenzen der Raumplanung auf. Die Bündelung der Ergebnisse und Erkenntnisse aus verschiedenen Forschungsprogrammen ermöglicht eine umfassende und vielschichtige Zussamenschau zum Thema "Klimaanpassung und Raumplanung" und zeigt darüber hinaus mögliche Synergien und Schnittstellen in der deutschen Anpassungsforschung auf.

Die Publikation schließt an den Workshop "Klimaanpassung als Herausforderung für die Regional- und Stadtplanung  - Erfahrungen und Erkenntnisse aus der deutschen Anpassungsforschung und -praxis" an, der im Rahmen des KLIMZUG-Begleitprozesses am Institut der deutschen Wirtschaft Köln stattfand.

Ansprechpartner:
Dr. Mahammad Mahammadzadeh
mahammadzadeh@iwkoeln.de

Esther Chrischilles
chrischilles@iwkoeln.de

Dazu passt dieser aktuelle Veranstaltungshinweis:

Preisverleihung an KLIMZUG durch die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" am 14.Mai in Bonn !

 

Wissenstransferpreis 2014 der Leuphana Universität Lüneburg an Prof. Dr. Brigitte Urban

Wissenstransferpreis 2014 der Leuphana Universität Lüneburg an Prof. Dr. Brigitte Urban

Professorin Brigitte Urban leitete die Aktivitäten zu Forschung und Transfer der Leuphana mit ihren Praxis- und Wissenschaftspartnern als Konsortialpartnerin des Verbundvorhabens KLIMZUG-NORD.
mehr ...
KLIMZUG-NORD Folgeprojekt KLEE – Klimaanpassung an der Este

KLIMZUG-NORD Folgeprojekt KLEE – Klimaanpassung an der Este

Wesentliches Ziel des Vorhabens KLEE ist die Entwicklung eines detaillierten integrierten Anpassungskonzepts für die Este.
mehr ...
Klimaforscherin Daniela Jacob neue Leiterin des Climate Service Center

Klimaforscherin Daniela Jacob neue Leiterin des Climate Service Center

Zum 1. Juni hat Daniela Jacob die kommissarische Leitung des Climate Service Center übernommen. Aus Climate Service Center wird Climate Service Center 2.0.
mehr ...
Termine

Kommunen aktiv für den Klimaschutz: Kommunale Strategien zur Klimafolgenbewältigung

8. Fachkonferenz des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. 24. Februar 2015, Deutsche Welle, Bonn.

Klimaschutz und Klimaanpassung: Kommunen im Klimawandel

Fachseminar des Service- und Kompetenzzentrums: Kommunaler Klimaschutz. 12. März 2015 in Potsdam

3rd World Conference on Disaster Risk Reduction

14. bis 18. März 2015, Sendai, Japan.

Vulnerabilität Deutschlands gegenüber dem Klimawandel

Veranstalter: Umweltbundesamt in Kooperation mit dem Deutschen Wetterdienst im Rahmen des Netzwerks Vulnerabilität. 1. Juni 2015 im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin.

Save the Date: Internationale Kommunale Klimakonferenz (IKK)

Kommunen gestalten die Zukunft. 1. und 2. Oktober 2015 in Hannover.