Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

KLIMZUG-Working Paper: Klimaanpassung als Herausforderung für die Regional-und Stadtplanung - Erfahrungen und Erkenntnisse aus der deutschen Anpassungsforschung und -praxis

Screenshot_Rahmen.png

Die Regional- und Stadtplanung bildet ein wichtiges Querschnittsthema in der deutschen Anpassungspolitik an den Klimawandel. Dabei steht sie vor neuen Herausforderungen und stellt gleichzeitig eine Palette an Ansätzen und Instrumenten zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels bereit. Das nun durch den KLIMZUG-Begleitprozess herausgegebene Working Paper arbeitet nicht nur die KLIMZUG-Forschung zum Thema Regional- und Stadtplanung auf, sondern bezieht auch Forschungsergebnisse anderer thematisch verwandter Forschungsverbünde wie KlimaMORO und KlimaExWoSt mit ein.

Die Raumplanung weist eine Vielzahl an Berührungspunkten mit anpassungsrelevanten Themen wie Bau, Transport/Verkehr, Stadtentwicklung, Wasserversorgung und -entsorgung oder Gesundheit auf. Solche und andere Themen stehen im Fokus der Fördermaßnahme "KLIMZUG - Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten", aber auch andere Modellvorhaben beschäftigen sich mit regionalen Anpassungsprozessen, insbesondere "KlimaMORO - Raumentwicklungsstrategien zum Klimawandel" und "KlimaExWoSt - Urbane Strategien zum Klimawandel".

Die Autorinnen und Autoren aus den verschiedenen Forschungsverbünden setzen sich in der Publikation konzeptionell fundiert und methodisch umfassend mit Klimaanpassung 1) in Städten, 2) im ländlichen Raum und 3) an den Küsten auseinander und zeigen dabei die Möglichkeiten und Grenzen der Raumplanung auf. Die Bündelung der Ergebnisse und Erkenntnisse aus verschiedenen Forschungsprogrammen ermöglicht eine umfassende und vielschichtige Zussamenschau zum Thema "Klimaanpassung und Raumplanung" und zeigt darüber hinaus mögliche Synergien und Schnittstellen in der deutschen Anpassungsforschung auf.

Die Publikation schließt an den Workshop "Klimaanpassung als Herausforderung für die Regional- und Stadtplanung  - Erfahrungen und Erkenntnisse aus der deutschen Anpassungsforschung und -praxis" an, der im Rahmen des KLIMZUG-Begleitprozesses am Institut der deutschen Wirtschaft Köln stattfand.

Ansprechpartner:
Dr. Mahammad Mahammadzadeh
mahammadzadeh@iwkoeln.de

Esther Chrischilles
chrischilles@iwkoeln.de

Dazu passt dieser aktuelle Veranstaltungshinweis:

Preisverleihung an KLIMZUG durch die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" am 14.Mai in Bonn !

 

Mit experimenteller Ökologie den Auswirkungen des Klimawandels auf Salzwiesen auf der Spur

Mit experimenteller Ökologie den Auswirkungen des Klimawandels auf Salzwiesen auf der Spur

"Professor heizt Salzwiese" - so heißt es in einer Pressemitteilung des LKN Schleswig-Holstein. In den Salzwiesen auf der Hamburger Hallig wird das Team um Professor Kai Jensen von der Universität Hamburg bis zum Juli 27 kuppelförmige Erwärmungskammern aufbauen.
mehr ...
Klimaveränderungen in Schleswig-Holstein: Wärmer, nasser und ein höherer Meeresspiegel

Klimaveränderungen in Schleswig-Holstein: Wärmer, nasser und ein höherer Meeresspiegel

Umweltminister Habeck und DWD-Vizepräsident Becker stellen Klimareport für Schleswig-Holstein vor. Der Klimawandel ist in Schleswig-Holstein bereits festzustellen und er wird sich weiter auf das Land auswirken. Das geht aus dem Klimareport des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) hervor, den ...
mehr ...
Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen

Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen

Mehr Sicherheit und Wohnqualität bei Neubau und Sanierung. Der Praxisratgeber beschreibt Problemfelder, die auf jede Hausbesitzerin und jeden Hausbesitzer mit hoher Wahrscheinlichkeit zukommen können. Die Broschüre liefert Anregungen für die Standortanalyse und vor allem zu konkreten baulichen und technischen Maßnahmen gegen eindringendes Wasser, zum Schutz gegen Hitze sowie Sturm- und Hagelschäden.
mehr ...
Termine

3rd European Climate Change Adaptation Conference (ECCA) 2017

Organised for the European Commission by three EU-funded projects: IMPRESSIONS, Helix, and RISES-AM. 5. - 9. Juni 2017, Glasgow, Schottland.

Anpassung an den Klimawandel – Was können die Kommunen leisten?

Veranstalter: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (MELUR), Flintbek, 26. Juni 2017.

Biodiversity and Health in the Face of Climate Change

Challenges, opportunities and evidence gaps. European Conference hosted by the German Federal Agency for Nature Conservation (BfN) and others. 27-29 June 2017, Bonn/Germany