Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

KLIMZUG-Working Paper: Klimaanpassung als Herausforderung für die Regional-und Stadtplanung - Erfahrungen und Erkenntnisse aus der deutschen Anpassungsforschung und -praxis

Screenshot_Rahmen.png

Die Regional- und Stadtplanung bildet ein wichtiges Querschnittsthema in der deutschen Anpassungspolitik an den Klimawandel. Dabei steht sie vor neuen Herausforderungen und stellt gleichzeitig eine Palette an Ansätzen und Instrumenten zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels bereit. Das nun durch den KLIMZUG-Begleitprozess herausgegebene Working Paper arbeitet nicht nur die KLIMZUG-Forschung zum Thema Regional- und Stadtplanung auf, sondern bezieht auch Forschungsergebnisse anderer thematisch verwandter Forschungsverbünde wie KlimaMORO und KlimaExWoSt mit ein.

Die Raumplanung weist eine Vielzahl an Berührungspunkten mit anpassungsrelevanten Themen wie Bau, Transport/Verkehr, Stadtentwicklung, Wasserversorgung und -entsorgung oder Gesundheit auf. Solche und andere Themen stehen im Fokus der Fördermaßnahme "KLIMZUG - Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten", aber auch andere Modellvorhaben beschäftigen sich mit regionalen Anpassungsprozessen, insbesondere "KlimaMORO - Raumentwicklungsstrategien zum Klimawandel" und "KlimaExWoSt - Urbane Strategien zum Klimawandel".

Die Autorinnen und Autoren aus den verschiedenen Forschungsverbünden setzen sich in der Publikation konzeptionell fundiert und methodisch umfassend mit Klimaanpassung 1) in Städten, 2) im ländlichen Raum und 3) an den Küsten auseinander und zeigen dabei die Möglichkeiten und Grenzen der Raumplanung auf. Die Bündelung der Ergebnisse und Erkenntnisse aus verschiedenen Forschungsprogrammen ermöglicht eine umfassende und vielschichtige Zussamenschau zum Thema "Klimaanpassung und Raumplanung" und zeigt darüber hinaus mögliche Synergien und Schnittstellen in der deutschen Anpassungsforschung auf.

Die Publikation schließt an den Workshop "Klimaanpassung als Herausforderung für die Regional- und Stadtplanung  - Erfahrungen und Erkenntnisse aus der deutschen Anpassungsforschung und -praxis" an, der im Rahmen des KLIMZUG-Begleitprozesses am Institut der deutschen Wirtschaft Köln stattfand.

Ansprechpartner:
Dr. Mahammad Mahammadzadeh
mahammadzadeh@iwkoeln.de

Esther Chrischilles
chrischilles@iwkoeln.de

Dazu passt dieser aktuelle Veranstaltungshinweis:

Preisverleihung an KLIMZUG durch die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" am 14.Mai in Bonn !

 

Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Fördermöglichkeit Radverkehr im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr. Eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Einreichungsfrist 15. Mai 2017.
mehr ...
Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet

Klimaaktive Kommunen und Regionen gesucht! Jetzt mitmachen und bis zum 15. April 2017 bewerben. Kommunen und Regionen sind deutschlandweit aufgerufen, sich mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" zu beteiligen.
mehr ...
Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Erster Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Deutschen Anpassungsstrategie

Der Klimawandel ist auch in Deutschland sichtbar und spürbar. Anstieg des Meeresspiegels, häufigere Hitzebelastungen in Städten und ...
mehr ...
Termine

Klimafolgenanpassung innerstädtischer hochverdichteter Quartiere in Hamburg

Abschlussveranstaltung des Projektes KLIQ zum Thema Überflutungs- und Hitzevorsorge für eine wasser- und klimasensible Stadtentwicklung. 23. März 2017, HafenCity Universität Hamburg.

Veranstaltungsreihe: Klimawandel in der Region. Wahrnehmung. Wirkung. Wege.

Veranstalter: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. 23. März 2017 in Pirna; 4. April 2017 in Bautzen und am 26. April 2017 in Grimma.

Kongress „Grün in der Stadt“

Save-the-Date. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit lädt zum 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt“ anlässlich der Vorstellung des Weißbuchs „Grün in der Stadt“ ein. 8./9. Mai 2017 in Essen.

3rd European Climate Change Adaptation Conference (ECCA) 2017

Organised for the European Commission by three EU-funded projects: IMPRESSIONS, Helix, and RISES-AM. 5. - 9. Juni 2017, Glasgow, Schottland.

Klimafolgenanpassung in der Planungspraxis

Praxisbeispiele, Fördermöglichkeiten, aktuelle Forschung. Veranstalter: ZEBAU. Hamburg, Freie Akademie der Künste, 22. Juni 2017 von 9.00 bis 16.15 Uhr.