Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

Climate Service Center gegründet

25.06.2009 News

Climate Service Center bündelt Expertise zum Klimawandel

Gründungsveranstaltung in Hamburg am 2. Juli 2009
Am GKSS-Forschungszentrum Geesthacht entsteht das Climate Service Center (CSC), die nationale Informations- und Beratungsplattform für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zum Thema Klimawandel. Das CSC hat seinen Sitz in Hamburg und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für die ersten fünf Jahre finanziert. Die offizielle Gründungsveranstaltung des Climate Service Center findet am 2. Juli 2009 im Grand Elysee Hotel in Hamburg statt.

Professor Guy Brasseur wird Leiter des Climate Service Centers.

Mit Guy Brasseur, der ab dem 1. Juli 2009 das CSC in Hamburg leiten wird, konnte das GKSS-Forschungszentrum Geesthacht einen weltweit anerkannten Experten der Klimaforschung gewinnen.

Derzeit arbeitet Brasseur noch als Forschungsdirektor und Leiter des Labors für das Erd- und Sonnensystem am National Center for Atmospheric Research (NCAR) in Boulder, Colorado. Mit dem Wechsel nach Hamburg kehrt der Wissenschaftler an eine frühere Wirkungsstätte zurück: Von 1999 bis 2005 leitete er in der Hansestadt als Direktor das Max-Planck-Institut für Meteorologie sowie das Deutsche Klimarechenzentrum. Guy Brasseur hat als einer der Hauptautoren den vierten Sachstandsbericht des Weltklimarats (IPCC) koordiniert, für den im Jahr 2007 der Friedensnobelpreis vergeben wurde. Brasseur war Herausgeber des Journals of Geophysical Research und wurde mehrfach für seine Forschungsarbeiten ausgezeichnet. Der Forscher stammt aus Belgien und hat an der FU Brüssel studiert.

Die Gründungsveranstaltung des Climate Service Center findet am 2. Juli in Hamburg statt. Dann wird Prof. Brasseur gemeinsam mit BMBF-Staatssekretär Prof. Frieder Meyer-Krahmer der Öffentlichkeit das Konzept für das neue Zentrum näher vorstellen. Sitz des CSC ist Hamburg - derzeit entsteht ein Neubau, in den das CSC gemeinsam mit dem Deutschen Klimarechenzentrum (DKRZ) einziehen wird.

Weitere Informationen zum Climate Service Center


 

Bundesregierung startet neues Informationsportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden

Bundesregierung startet neues Informationsportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden

Ab dem 25.9.2018 können sich Behörden, Unternehmen und interessierte Bürger beim "Deutschen Klimavorsorgeportal" über Möglichkeiten zur Anpassung an den Klimawandel informieren. Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte das Portal gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst der Öffentlichkeit vor. Das "Deutsche Klimavorsorgeportal" (KLiVO) bietet staatlich geprüfte und aktuelle Informationen zum Klimawandel in Deutschland und Empfehlungen zur Vorsorge gegen Klimaschäden. Mit KLiVO können...
mehr ...
DWD: Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018 - eine Bilanz extremer Wetterereignisse

DWD: Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018 - eine Bilanz extremer Wetterereignisse

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) zieht eine vorläufige Bilanz des Sommers 2018. Eine Bilanz extremer Wetterereignisse...
mehr ...
BMU fördert weiterhin kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels

BMU fördert weiterhin kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels

Mit dem Programm "Anpassung an die Folgen des Klimawandels" fördert das BMU Projektideen zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Projekt-skizzen zu den drei Förderschwerpunkten "Anpassungskonzepte für Unternehmen", "Entwicklung von Bildungsmodulen" und "Kommunale Leuchtturmvorhaben" können in diesem Jahr im Zeitraum vom 1. August bis zum 31. Oktober 2018 beim Projektträger Jülich eingereicht werden.
mehr ...
Termine

4. Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung

Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt? Fachkonferenz mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesundheitsversorgung. Veranstaltende: Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Hamburg, 28. Februar 2019

Anpassung in der Landwirtschaft

Veranstaltende: Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL), Darmstadt. Darmstadt, 20. und 21. März 2019.

Hitze in der Stadt - kommunale Klimavorsorge

Seminar in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf. Veranstalter: DifU, Düsseldorf, 22. bis 23. Mai 2019