Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube
KLIMAFOLGEN UND ANPASSUNG

Klimafolgen und Anpassung

Auf den folgenden Seiten finden Sie Kurzbeschreibungen und eine Linksammlung zu den Themen Klimafolgen und Klimaanpassung. Sie erhalten hier zunächst Hinweise auf Forschungseinrichtungen. Folgen Sie der Navigation links und Sie gelangen eine Ebene tiefer zu aktuellen Forschungsprojekten und zu einer Auswahl an Studien und Strategien.

 

Climate Service Center (CSC)lg_csc_neu.jpg

Das Dienstleistungszentrum ist eine Informations- und Beratungsplattform für Politer, Entscheidungsträger und Investoren. Dabei verbindet das CSC die in Deutschland bereits vorhandenen Forschungsinsti-tutionen, Klimaberatungseinrichtungen und die Wirtschaft zu einem umfassenden Netzwerk und baut bereits vorhandene Netzwerke aus. In diesem Netzwerk übernimmt das CSC eine nationale Portalfunktion, um Nutzeranfragen zu moderieren und dezentrale Informationen verfügbar zu machen. Das CSC ist eine Einrichtung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht.

 

Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass)

UBA-KomPass-Logo-blau-blau.jpg

Das Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung im Umweltbundesamt ist Wegweiser und Ansprechpartner für Anpassungsaktivitäten in Deutschland. Als Schnittstelle zwischen Klimafolgenforschung, Gesellschaft und Politik macht es verwundbare Bereiche und Regionen ausfindig, bewertet Klimafolgen und zeigt die Chancen der Anpassungsmaßnahmen sowie ihre Hürden. KomPass arbeitet mit der Wissenschaft, mit Ministerien und Behörden sowie Verbänden und Unternehmen zusammen.

 

Norddeutscher Klimaatlas

startseite_logo.jpgMit dem Norddeutschen Klimaatlas wird über den aktuellen Forschungsstand zum möglichen künftigen Klimawandel in Norddeutschland informiert. Der Klimaatlas ist interaktiv konzipiert, so dass Ihre Fragen im Vordergrund stehen.

 

Norddeutsches KlimabüroNorddeutsches Klimabüro.jpg

Das Anfang 2006 am Institut für Küstenforschung der GKSS eröffnete Norddeutsche Klimabüro hat sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftlich fundierte Informationen zum Klimawandel in Norddeutschland für Anwender nutzbar zu machen. Auch der Norddeutsche Klimaatlas wurde vom Klimabüro entwickelt.

 

KlimaCampus Hamburg

klimacampus_logoIm Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes wurde im Jahr 2007 das Exzellenzzentrum Klimaforschung an der Universität Hamburg gegründet. Dieser so genannte KlimaCampus Hamburg entstand durch Vernetzung der am Exzellenzzentrum beteiligten universitären und außeruniversitären Institute und Partner und bildet ein Kompetenz- und Ausbildungszentrum für Klimaforschung und Erdsystemwissenschaften.

 



 

Bundesregierung startet neues Informationsportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden

Bundesregierung startet neues Informationsportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden

Ab dem 25.9.2018 können sich Behörden, Unternehmen und interessierte Bürger beim "Deutschen Klimavorsorgeportal" über Möglichkeiten zur Anpassung an den Klimawandel informieren. Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte das Portal gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst der Öffentlichkeit vor. Das "Deutsche Klimavorsorgeportal" (KLiVO) bietet staatlich geprüfte und aktuelle Informationen zum Klimawandel in Deutschland und Empfehlungen zur Vorsorge gegen Klimaschäden. Mit KLiVO können...
mehr ...
DWD: Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018 - eine Bilanz extremer Wetterereignisse

DWD: Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018 - eine Bilanz extremer Wetterereignisse

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) zieht eine vorläufige Bilanz des Sommers 2018. Eine Bilanz extremer Wetterereignisse...
mehr ...
BMU fördert weiterhin kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels

BMU fördert weiterhin kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels

Mit dem Programm "Anpassung an die Folgen des Klimawandels" fördert das BMU Projektideen zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Projekt-skizzen zu den drei Förderschwerpunkten "Anpassungskonzepte für Unternehmen", "Entwicklung von Bildungsmodulen" und "Kommunale Leuchtturmvorhaben" können in diesem Jahr im Zeitraum vom 1. August bis zum 31. Oktober 2018 beim Projektträger Jülich eingereicht werden.
mehr ...
Termine

Technisch-konstruktive Elemente der Abflussverzögerung bei Dachbegrünungen

Fachveranstaltung IFB-informiert, Elbcampus, Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg, 4. Dezember 2018, 17 bis 20 Uhr.

11. Kommunale Klimakonferenz

"Klima- und Nachhaltigkeitsziele kommunal verankern": So lautet der Titel der 11. Kommunalen Klimakonferenz, zu der das Bundesumweltministerium und das Deutsche Institut für Urbanistik Kommunalvertreter, Experten und Multiplikatoren herzlich nach Berlin ins dbb Forum einladen. Berlin, 6. und 7. Dezember 2018.

4. Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung

Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt? Fachkonferenz mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesundheitsversorgung. Veranstaltende: Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Hamburg, 28. Februar 2019

Anpassung in der Landwirtschaft

Veranstaltende: Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL), Darmstadt. Darmstadt, 20. und 21. März 2019.

Hitze in der Stadt - kommunale Klimavorsorge

Seminar in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf. Veranstalter: DifU, Düsseldorf, 22. bis 23. Mai 2019