Folgen Sie uns auf:




2010-03-01-KLIMZUG-NORD-Newsletter-1-2010-Web

KLIMZUG-NORD Filme bei Youtube

KLIMZUG-NORD: Gesamtkoordination

Koordination

Die Partner des Projekts KLIMZUG-NORD haben TuTech Innovation GmbH mit der Gesamt-
koordination des Projekts beauftragt.

Wir, der Verbund KLIMZUG-NORD, freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, mit uns zu sprechen, zu diskutieren und an Veranstaltungen teilzunehmen.


Gesamtkoordination

 

2010-03-17-Koordination-Dr.-Helmut-Thamer TuTech Innovation GmbH
Dr. Helmut Thamer
Harburger Schloßstraße 6-12
21079 Hamburg
Telefon +49 40 76629-6001
Fax +49 40 76629-6119

TuTech Innovation GmbH 2009-12-10-Koordination_Becker.jpg
Jürgen Becker

Harburger Schloßstraße 6-12
21079 Hamburg
Telefon +49 40 76629-6342
Fax +49 40 76629-6349

 

Öffentlichkeitsarbeit

2009-11-11-Q5.2-von-Maydell- TuTech Innovation GmbH
Arne von Maydell
Harburger Schloßstraße 6-12
21079 Hamburg
Telefon +49 40 76629-6116
Fax +49 40 76629-6119

 

KLIMZUG-NORD Projektausschuss

Das oberste Gremium des Verbundes ist der vierteljährlich tagende Projektausschuss. Er hat zwölf stimmberechtigte Mitglieder. Zu den Aufgaben des Projektausschusses gehören die Steuerung der laufenden KLIMZUG-NORD Projekte im Hinblick auf ihre optimale Vernetzung, die projektbegleitende Evaluation, Grundsatzentscheidungen zur Öffentlichkeitsarbeit und weiteren Vernetzung sowie die strategische Weiterentwicklung des Verbundes.

Mitglieder des Projektausschusses sind: die Koordinatorinnen und Koordinatoren der Themenfelder und Querschnittsaufgaben von KLIMZUG-NORD, die Verbundkoordinatorin und die Verbundkoordinatoren sowie je ein/e Vertreter/in der Klimaleitstelle der Hansestadt Hamburg und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

 

KLIMZUG-NORD Verbundkoordinatoren

Zwischen dem Projektausschuss und TuTech Innovation GmbH als Gesamtkoordinator nehmen die Verbundkoordinatoren Prof. Dr. Daniela Jacob (MPI und CSC), Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling (HCU), Prof. Dr. Kai Jensen (Uni HH) und Dr. Helmut Thamer (TuTech) eine verbindende Position ein als Ebene zwischen dem vorrangig strategische Entscheidungen treffenden Projektausschuss und dem mit den Alltagsgeschäften und der Organisation betrauten Koordinationsbüro.

 

KLIMZUG-NORD Beirat

Zur Einbindung des Verbundes in die themenrelevanten politischen und administrativen Entscheidungsprozesse in der Metropolregion Hamburg hat der Projektausschuss einen Beirat einberufen, dem Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft angehören. Der Beirat ist am 1. März 2010 erstmalig zusammengetroffen.

 

Bundesregierung startet neues Informationsportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden

Bundesregierung startet neues Informationsportal zur Vorsorge gegen Klimaschäden

Ab dem 25.9.2018 können sich Behörden, Unternehmen und interessierte Bürger beim "Deutschen Klimavorsorgeportal" über Möglichkeiten zur Anpassung an den Klimawandel informieren. Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte das Portal gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst der Öffentlichkeit vor. Das "Deutsche Klimavorsorgeportal" (KLiVO) bietet staatlich geprüfte und aktuelle Informationen zum Klimawandel in Deutschland und Empfehlungen zur Vorsorge gegen Klimaschäden. Mit KLiVO können...
mehr ...
DWD: Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018 - eine Bilanz extremer Wetterereignisse

DWD: Vorläufiger Rückblick auf den Sommer 2018 - eine Bilanz extremer Wetterereignisse

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) zieht eine vorläufige Bilanz des Sommers 2018. Eine Bilanz extremer Wetterereignisse...
mehr ...
BMU fördert weiterhin kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels

BMU fördert weiterhin kreative Projekte zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels

Mit dem Programm "Anpassung an die Folgen des Klimawandels" fördert das BMU Projektideen zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Projekt-skizzen zu den drei Förderschwerpunkten "Anpassungskonzepte für Unternehmen", "Entwicklung von Bildungsmodulen" und "Kommunale Leuchtturmvorhaben" können in diesem Jahr im Zeitraum vom 1. August bis zum 31. Oktober 2018 beim Projektträger Jülich eingereicht werden.
mehr ...
Termine

4. Hamburger Symposium zur regionalen Gesundheitsversorgung

Was macht eine Stadt zur gesunden Stadt? Fachkonferenz mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesundheitsversorgung. Veranstaltende: Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Hamburg, 28. Februar 2019

Anpassung in der Landwirtschaft

Veranstaltende: Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL), Darmstadt. Darmstadt, 20. und 21. März 2019.

Hitze in der Stadt - kommunale Klimavorsorge

Seminar in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf. Veranstalter: DifU, Düsseldorf, 22. bis 23. Mai 2019